Sumpfmeise

Sumpfmeise

Die Sumpfmeise, die auch Nonnenmeister genannt wird, gehört zur großen Familie der Meisen. Sie ist in ganz Europa beheimatet, vom Atlantik bis hin zum Ural. Ein weiterer Lebensraum der Sumpfmeise ist Ostasien von Japan bis nach Ostchina und auch im östlichen Teil von Russland ist diese Meisenart zu finden. Vom Ural, bis zum Lebensraum im Osten ist ein 2000 km breiter Streifen, in dem die Meisen nicht leben.

Die Sumpfmeise lebt nicht wie der Name vermuten lässt in sumpfigen Gebieten, sondern bevorzugt Mischwäldern mit hohem Laubholzanteil. Vor allem Wälder mit einem hohen Altbaumbestand und viel Totholz sind für diese Meisenart ideal. Denn in diesen Bäumen gibt es ausreichend Höhlen für die Tiere, um dort ihre Nachkommen großzuziehen.

Sumpfmeise Steckbrief

Größe:zwischen 11 und 13 cm
Gewicht:Ca. 12 g
Brutzeit:April bis Mai
Alter:4-6 Jahre
Lebensraum:Laub- und Mischwälder mit altem Baumbestand, Parks und Garten

So erkennst Du die Sumpfmeise

Die Sumpfmeise ist am Rücken und den Flügeln braun gefärbt, der Bauch ist heller und unterhalb der Augen sind die Wangen weiß gehalten. Der Kopf ab dem Augenbereich ist schwarz gefärbt. Es sieht aus, als ob die Sumpfmeise eine Mütze auf dem Kopf hätte. Unterhalb des Schnabels ist ebenfalls ein schwarzer Fleck, der in die weiße Brust übergeht. Die Sumpfmeise ist etwas kleiner als ihre Verwandte, die Kohlmeise.

Es gibt keine geschlechterspezifischen Merkmale und so lassen sich weibliche und männliche Sumpfmeisen nur schwer voneinander unterscheiden.

Wie sehen die Eier der Sumpfmeise aus?

Die Eier der Sumpfmeise sind weißlich-grau und sind mit kleinen braunroten Flecken übersät. In einem Nest sind meist 7–9 Eier vorhanden. Die Sumpfmeisen polstern ihr Nest überwiegend mit weichen Materialien aus. Dazu gehört Moos, aber auch Federn und Haare von Tieren wie etwa Fuchs, Kaninchen oder wenn die Meise in Deinem Garten lebt von Deinem Hund oder Deiner Katze.

Das Nest der Sumpfmeisen

Wie fast alle Meisenarten bevorzugt auch die Sumpfmeise Höhlen, um darin ihr Nest zu bauen und zu brüten. Sumpfmeisen sind monogam und haben Partnerschaften, die über viele Jahre Bestand haben. Diese Paare beginnen bereits im Herbst, spätestens aber im März nach einer geeigneten Höhle zu suchen, um ihren Nistplatz einzurichten. Dabei werden Aufgaben getrennt.

Das Männchen sucht das Revier sorgfältig aus, während das Weibchen für das Auffinden des Nistplatzes innerhalb des Reviers zuständig ist. Gerne übernehmen die Meisenpaare hierbei verlassene Höhlen von Spechten. Gerne werden auch Höhlen in Weidenbäumen genutzt, diese werden oft von den Weidenmeisen hinterlassen und eignen sich gut für das Anlegen des Nestes der Sumpfmeisen.

Rund eine Woche benötigt das Sumpfmeisenpärchen, damit die Nisthöhle ihren Ansprüchen genügt. In dieser Zeit sind sie bei Tageslicht fast ununterbrochen beschäftigt, um das Nest nach ihren Vorstellungen auszukleiden.

ERBECK - Nistkasten aus Holzbeton mit ovalem Flugloch - Kohlmeise, Blaumeise, Tannenmeise und Sumpfmeise, Kleiber, Trauerschnäper und Halsbandfliegenschnäpper, Feldsperling, Wendehals, Fledermäusen
1 Bewertungen
ERBECK - Nistkasten aus Holzbeton mit ovalem Flugloch - Kohlmeise, Blaumeise, Tannenmeise und Sumpfmeise, Kleiber, Trauerschnäper und Halsbandfliegenschnäpper, Feldsperling, Wendehals, Fledermäusen
  • 🌧️ LANGLEBIGE NISTKÄSTEN MIT „WETTERFESTGARANTIE“
Unsere Nistkästen aus hochwertigstem Holzbeton mit ovalem Flugloch 30x45mm für u.a. Meisen, Kleiber und Fledermäuse sind aus nachwachsendem, nachhaltigen und absolut langlebigem Holzbeton in einer kleinen Manufaktur hergestellt. 
Unser verwendeter Holzbeton bietet den Wildvögel einen guten isolierten Temperatur- und Feuchtigkeitsausgleich im Innenraum der Nisthöhle.
  • 🐦 VOLLSTÄNDIG GELIEFERT
Unsere Holzbetonkästen liefern wir direkt montagefertig. Die abnehmbare und auswechselbare Vorderwand ist montiert, sowie der Aufhängebügel ist montiert. Ein passender Alunagel für die Montage an einer Wand, einem Stab oder einem Baum liegt in der Höhle bei.
  • 🐦ENTWICKELT UNTER DEN AUGEN VON ORNITHOLOGEN: Der Nistkasten mit ovalem Einflugloch ist speziell für diverse Meisenarten, Kleiber, Zaunkönige oder auch verschiedene Feldermausarten angepasst worden. Die Nisthöhle aus Holzbeton mit einem 30x45mm ovalen Flugloch- ideal u.a. für Kohlmeise, Blaumeise, Tannenmeise und Sumpfmeise, Kleiber, Trauerschnäper und Halsbandfliegenschnäpper, Feldsperling, sowie Fledermäusen. Unsere Produkte obliegen einer ständigen Weiterentwicklung führender Ornithologen.
  • 🕊️ HOLZBETON - DER VERBUNDSTOFF FÜR DIE BESTEN NISTKÄSTEN: Die Verbindung von Beton und Holz unter Zugabe von Sägespänen und naturbelassener Produkte ist ein Garant für das richtige Klima im Nistkasten. Unser Holzbeton wird ausschließlich mit umweltfreundlichen Produkten gefertigt.
  • 🌳 NACHHALTIG: Unsere Nistkästen werden in Deutschland gefertigt und umweltfreundlich in Holzwolle verpackt. Wir setzen bewusst auf eine energiesparende Logistik und nehmen die Mehrkosten gerne auf unsere Kappe.

Sumpfmeisen, wann brüten sie?

Sumpfmeisen brüten im April und Mai. Die Eier werden ca. 12-15 Tage gebrütet, bis die Jungvögel schlüpfen. Weitere 15-20 Tage werden die jungen Vögel im Nest gefüttert und komplett von den Eltern versorgt. Nach dieser Zeit werden erste Flugversuche von den Jungvögeln unternommen. Innerhalb von 2 bis 5 Tagen verlassen die Jungvögel das Nest und leben fortan draußen.

Für einen Zeitraum von 10 bis 14 Tagen werden die jungen Sumpfmeisen weiter von den Eltern mit Nahrung versorgt. Erst dann ernähren sie sich vollständig selbst und erkunden die Umgebung auf eigene Faust. In Jahren mit einem guten Nahrungsangebot ist es möglich, dass die Sumpfmeisen nach der ersten erfolgreichen Aufzucht der Jungen eine zweite Brut aufziehen.

Wo leben die Sumpfmeisen im Winter?

Die Sumpfmeisen sind Standvögel und deshalb leben sie das ganze Jahr in ihrem angestammten Revier. Sie sind äußerst standorttreu und entfernen sich maximal 3-5 km von ihrem Revier, das gleichzeitig ihr Brutgebiet ist. Die Jungvögel siedelten sich im Regelfall in der Nähe ihrer Eltern an. So ist im Winter nicht selten zu beobachten, dass ein kleiner Schwarm von Sumpfmeisen gemeinsam aktiv ist.

Was fressen Sumpfmeisen?

Solltest Du vorhaben Sumpfmeisen in Deinen Garten zu locken, dann gilt es für Dich, so viele Insekten wie möglich anzulocken. Denn dies ist die Grundvoraussetzung, damit Sumpfmeisen ein Revier anlegen und dort ihre Jungen großziehen. Also Garten Insekten freundlich gestalten, dies bedeutet viele heimische Pflanzen anzusiedeln. Idealerweise ein Gartenteich, sowie Hecken und ein wildes Stück im Garten, wo Brennnessel und wilde Kräuter wachsen können.

Die Sumpfmeise ist nicht wählerisch, wenn es um die Nahrung geht. So frisst sie allerlei Insekten, wie:

  • Wanzen
  • Fliegen
  • Spinnen
  • Läuse
  • Würmer
  • Käfer

Aber auch pflanzliche Nahrung wird nicht verschmäht und ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Deshalb sind Beerensträucher und wilde Wiesenstücke sowie wilde Blumenbeete ideal für die Sumpfmeisen. Hier eine Auflistung der pflanzlichen Nahrung:

  • Gras- und Kräutersamen
  • Hanfsamen
  • Spinatsamen
  • Bucheckern
  • Holunderbeeren
  • Vogelbeeren
  • Samen von Blumen
  • Kürbiskerne

Womit kann ich eine Sumpfmeise füttern?

Solltest Du vorhaben, eine Sumpfmeise zu füttern, dann solltest Du wie oben schon erwähnt zuerst die Voraussetzungen in Deinem Garten schaffen, dass die Sumpfmeise sich am besten selbst ernähren kann. In einem harten Winter sieht dies anders aus. Hier macht es besonders bei einer geschlossenen Schneedecke über mehrere Tage sind, wenn Du den Meisen Futter anbietest.

Dehner Natura Wildvogelfutter, Fett- und Weichfutter, 5 kg
3.551 Bewertungen
Dehner Natura Wildvogelfutter, Fett- und Weichfutter, 5 kg
  • Für alle Körner- und Weichfutterfresser wie z.B. Haussperling, Amsel, Rotkehlchen usw.
  • Energie- und kraftspendendes Futter durch hohen Gehalt an pflanzlichem Fett
  • Mit Erdnüssen, Pflanzenöl, Hafer Mineralien und Beeren
  • Durch weiche Bestandteile ideal auch für Jungtiere geeignet
  • Ideal zur Ganzjahresfütterung

Hier solltest Du darauf achten, wie kalt es ist. Je kälter, umso wichtiger, dass auch Fettfutter angeboten wird. Ein Fettfutter wäre etwa ein Meisenknödel, hier werden Fette zusammen mit Sämereien zu einem Ball verarbeitet und den Tieren angeboten. So erhalten Sie eine proteinreiche und nährstoffreiche Kost, die sie im Winter benötigen, um den erhöhten Energieverbrauch auszugleichen.

Hier eine kleine Auflistung, was Du alles den Meisen anbieten kannst:

  • Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • einheimische Sämereien aller Art
  • Hanfsamen
  • getrocknete Beeren und Früchte
  • Fettfutter wie  Meisenknödel

Die Sumpfmeise am Gesang erkennen

Wir verzichten hier auf geschriebene Töne, und zeigen Euch ein Video, indem man ausgezeichnet das Zwitschern der Sumpfmeise erkennen kann. Schließt die Augen und hört Euch nur die Töne an und dann sind wir sicher, dass Du den Gesang der Sumpfmeise sofort erkennen wirst. Solltest Du draußen diese Töne hören, dann musst Du in den seltensten Fällen auf Bäume schauen. Meist sitzen die Sumpfmeisen in Hecken, um dort zu zwitschern.

Zum Verwechseln ähnlich, die Sumpfmeise und Weidenmeise

Die Weidenmeise kommt in Deutschland nur selten vor. Solltest Du eine sehen, dann ist diese kaum von einer Sumpfmeise zu unterscheiden. Die Merkmale wie Du sie unterscheiden kannst, sind unter anderem:

  • Der Kehlfleck der Weidenmeise ist etwas größer
  • Die Flügeldecken sind bei der Weidenmeise nicht braun, sondern grau gefärbt
  • Die schwarze Kappe ist bei der beiden Meise nicht so matt schwarz, wie bei der Sumpfmeise. Sondern hat einen etwas intensiveren Schwarzton.

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API