Fressen Füchse Katzen?

Fressen Füchse Katzen?

Dass der Fuchs ein Allesfresser ist, das ist bekannt. Ist jedoch zu erwarten, dass Füchse Katzen fressen? Nein und dafür gibt es allerlei Gründe, die wir Dir hier aufzeigen werden und Dich darüber informieren, warum Du Dir keine Sorgen um Deine Katze machen musst. Solltest Du einen Fuchs in der Nähe Deiner Katze sehen, dann dies mit den äußeren Umständen zu tun.

Wir Menschen sorgen dafür, dass sich die Füchse in unserer Nähe wohlfühlen. Deshalb geben wir Dir hier auch einige Tipps, wie Du verhindern kannst oder zumindest die Wahrscheinlichkeit reduzierst, dass der Fuchs bei Dir zum Dauergast wird.

Katze vom Fuchs gefressen

Dies war der Satz, den eine Bekannte uns komplett unvorbereitet an den Kopf warf. Wir standen etwas ungläubig am Gartenzaun und fragt natürlich nach. Wie ist das denn passiert, was hast Du gesehen? Glauben konnten wir die Geschichte nicht, denn die Katze, die unsere Bekannte hat, war ein ausgesprochen großes Exemplar einer europäischen Kurzhaarkatze.

Defensiv geschätzt würde ich sagen 5.5-6 kg und sie vermöbelte sämtliche Kater aus der Nachbarschaft, die sich ihr näherten. Noch ein wenig Hintergrundwissen zu der Geschichte. Die Katze ist ein Freigänger und seit einigen Wochen streicht ein Fuchs immer wieder durch die Gärten in der Nachbarschaft. Katze verschwunden, also muss der Fuchs daran schuld sein.

Wir versuchten die Nachbarin zu beruhigen und sagten ihr, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass Füchse Katzen fressen. Wir wiesen sie darauf hin, dass es bestimmt ein anderer Grund ist, dass Ihre Katze heute nicht nach Hause gekommen ist. Unsere Worte und Beruhigungsversuche waren jedoch ohne Erfolg, es ging so weit, dass sie den zuständigen Jäger anrief, damit er den Fuchs erledigt.

Dieser wiederum, sagte das gleiche wie wir und weigerte sich einen gesunden Fuchs im Wohngebiet zu töten. Das Ende der Geschichte war, dass nach ein paar Tagen die Katze wieder vergnügt durch die Nachbarschaft lief und nach Katern Ausschau hielt, die ihr Opfer werden könnten. Wir sprachen daraufhin unsere Bekannte an und sie sagte kleinlaut, dass nach zwei Tagen sie plötzlich wieder auftauchte.

Warum der Fuchs keine Katze frisst

Man könnte einfach sagen „Weil er nicht doof ist“. Denn der Fuchs weiß sehr genau, welche Tiere er leicht fangen kann und welche nicht. Tiere, die in seiner Gewichtsklasse sind, wird er im Regelfall in Ruhe lassen. Ausgenommen davon sind Fluchttiere, wie Kaninchen, Hühner usw. Eine Katze ist jedoch kein Fluchttier, sondern selbst ein Räuber, genauso wie ein Marder oder ein Wiesel.

Alle diese Tiere wird ein halbwegs intelligenter Fuchs nicht fressen wollen. Denn wenn der Fuchs eine Katze fressen möchte, dann müsste er sie zuvor jagen, stellen und töten. Dieser Kampf wäre für den Fuchs jedoch ein Kampf mit einem sehr ungewissen Ausgang. Da er dies weiß, lässt er es sein. Denn als intelligentes Wildtier weiß er sehr genau, wie gefährlich eine Verletzung für ihn sein kann.

Sein Überleben wäre gefährdet und wenn er dazu noch Jungtiere hat, die er gerade aufzieht, dann wird diese Situation noch unwahrscheinlicher. Also noch einmal Füchse fressen Katzen, die gesund sind definitiv nicht.

Fuchs tötet Katze

Dass dies passiert, ist, wie wir zuvor beschrieben haben, sehr unwahrscheinlich. Jedoch im Bereich des Möglichen, warum dies passieren kann, hat meist einen einfachen, jedoch sehr plausiblen Grund. Sobald eine Katze krank, alt und schwach wird, dann kann sie sich logischerweise nicht mehr so gut verteidigen, dies könnten Momente sein, wo ein Fuchs eine Katze fressen würde.

Doch auch hier muss man einschränken. Ein Fuchs wird nur dann diese kranke und alte Katze überhaupt als Nahrungsquelle sehen, wenn sie sehr schwach ist. Gleichzeitig muss der Fuchs sehr hungrig sein und andere Nahrung für ihn nicht erreichbar sein. Dann kommt es zu einer außergewöhnlichen Konstellation und der Fuchs würde die Katze jagen, töten und im Anschluss daran fressen.

Füchse fressen Katzen

Ja, es passiert immer wieder, dass Füchse Katzen fressen, natürlich. Aber diese sind zu 99,5 % Katzen, die durch andere Einflüsse als der Fuchs gestorben sind. Der Fuchs ist ein Aasfresser und warum sollte er eine Katze, die ihm reichlich Nahrung bietet, verschmähen. Findet der Fuchs also eine Katze, die zum Beispiel von einem Auto überfahren worden ist, dann ist sein Tisch gedeckt und er wird es sich schmecken lassen.

Für uns Menschen ist eine solche Situation, in fast allen Fällen unangenehm und unappetitlich, wenn wir sie beobachten. Die Katzen sind für uns lieb gewonnene Haustiere und für den Fuchs in einem solchen Fall nur eine Ergänzung seines Speiseplans. Jedoch gehört es zur Natur und wir müssen uns damit abfinden. Vielleicht ist es sogar gut, dass der Fuchs die Katze von der Straße holt und frisst.

Denn wie wir alle wissen, halten die wenigsten Autofahrer an, um ein totes Tier von der Straße zu holen. Das Ende ist, dass im Laufe eines Tages zahllose Autos über den Körper gefahren sind und er zermatscht und unansehnlich auf der Straße liegt. Dann soll er unserer Meinung nach lieber von einem Fuchs sicher von der Straße gebracht werden und soll ihm eine gute Nahrung sein.

Fuchs im Garten – Angst um die Katze

Sollte ein Fuchs in Deinem Garten sein und Du hast Angst, dass dieser Fuchs Deine Katze frisst, dann solltest Du gewisse Sicherheitsvorkehrungen treffen. Der Grund, warum der Fuchs Deinem Garten besucht, hat fast immer damit etwas zu tun, weil er etwas zu fressen findet. Denn ein gedeckter Tisch ist auch bei den Füchsen beliebt und einfacher abzuräumen, als wenn er auf Jagd gehen müsste.

Gerade bei Haushalten mit Katzen ist es so, dass die Besitzer häufig Katzenfutter nach draußen stellen, um die Katze draußen zu füttern. Für den Fuchs ist Katzenfutter genauso lecker, wie für die Katze selbst. Also warum nicht davon etwas naschen, oder sich sogar daran sattfressen. Also wenn Du Angst hast das der Fuchs die Katze frisst, dann solltest Du aufhören, sie draußen zu füttern.

Zumindest solltest Du in Erwägung ziehen, die Futterschalen nach der Essensaufnahme weg zu räumen, sodass der Fuchs ist sie nicht mehr riechen kann. Ein weiterer Punkt, denn die meisten Katzenbesitzer kennen ist, dass die Katze Mäuse fängt, dann mit ihnen spielt, diese sterben und dann einfach liegen gelassen werden. Diese toten Mäuse sind auch eine Einladung für den Fuchs.

Denn als Aasfresser wird er bei einer toten Maus sicher nicht nein sagen. Solltest Du hier also beobachten, dass Dein Stubentiger auf Freigang regelmäßig Tiere wie Mäuse und Vögel erlegt, dann gibt es zwei Möglichkeiten. Die Erste wäre, Du entsorgst die Tiere und die Zweite vermutlich bessere ist es Deiner Killerkatze vielleicht ein Glöckchen umzuhängen, sodass die Jagd nicht mehr so erfolgreich ist.

Fressen Füchse Katzen – Fazit

Zum Schluss möchten wir noch einmal sagen, Füchse fressen Katzen nur dann, wenn sie sehr alt und krank, oder so schwach sind, dass sie sich nicht mehr wehren können. Doch dann, lässt man sein Tier im Regelfall nicht mehr allein nach draußen, oder der Katze ist es gar nicht mehr möglich draußen herumzustreunen. Eine tote Katze jedoch wird vom Fuchs gefressen und dies gehört zum natürlichen Kreislauf unseres Lebens.