Dürfen Hamster Blaubeeren essen

Dürfen Hamster Blaubeeren essen?

Du liebst Blaubeeren und fragst Dich, ob Dein kleiner, pelziger Freund diese auch genießen darf? Die Antwort darauf ist: ja, Hamster dürfen Blaubeeren essen. Allerdings musst Du dabei ein paar Dinge beachten. Was genau, das erklären wir Dir im Folgenden und wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

Was muss bei der Fütterung beachtet werden?

Bevor Du Deinem Hamster Blaubeeren gibst, sollten diese gewaschen werden, um sie von möglichen Pestiziden und Ungeziefer zu befreien. Außerdem solltest Du darauf achten, sie nicht noch zusätzlich zu zuckern, da in Blaubeeren schon genug natürlicher Zucker enthalten ist. Dieser ist auch der Grund dafür, weshalb Du sie nur in kleinen Mengen verfüttern solltest. Wie viel genau hängt von der Rasse und Größe Deines Hamsters ab. Größere Tiere dürfen mehr Blaubeeren essen als kleine Exemplare. Weiter unten im Text werden wir darauf noch einmal genauer eingehen.

Ein weiterer Punkt, den Du beachten solltest, ist, dass Hamster ihr Futter gerne lagern und es deshalb schnell passieren kann, dass Dein pelziger Freund eine Blaubeere mit in sein Versteck nimmt und diese dort schimmelt. Dies gilt für jegliches Obst und Gemüse, weshalb Du immer ein Auge auf die Verstecke Deines Hamsters werfen und verschimmelte Früchte schnell entsorgen solltest.

Achtung! Wenn Dein Hamster bereits an Diabetes leidet, wozu die Tiere leider neigen, wenn man ihnen zu viele zuckerhaltige Nahrungsmittel füttert, solltest Du ihm keine Blaubeeren oder anderes Obst zu fressen geben. Achte auch darauf, dass die Futtermischung, die Du Deinem Hamster fütterst, zuckerfrei ist. Inhaltsstoffe wie Glucose, Fructose, Dextrose und Maltose sind ebenfalls zuckerhaltig.

Mögen Hamster Blaubeeren?

Und wie! Hamster sind kleine Schleckermäuler, die besonders süße Lebensmittel lieben. Da Blaubeeren viel Zucker enthalten, können die kleinen Nager gar nicht genug davon bekommen. Darum ist es wichtig, ihre Ration genau zu portionieren, da sie selbst kein Gespür dafür haben, wann es genug ist.

Die richtige Menge Blaubeeren für Deinen Hamster

Bei der richtigen Menge von Blaubeeren für Deinen Hamster kommt es auf die Rasse an. Da Goldhamster die Größten ihrer Art sind, darfst Du einem ausgewachsenen Exemplar auch am meisten Blaubeeren füttern. In Zahlen bedeutet das: ca. zwei Blaubeeren pro Woche. So vermeidest Du eine Überfütterung.

Einem Roborowski-Hamster kannst Du alle vierzehn Tage eine Blaubeere füttern, da diese Rasse deutlich kleiner ist als Goldhamster und es anderenfalls schnell zu gesundheitlichen Probleme kommen kann.

Bei Zwerghamstern musst Du ein wenig vorsichtiger sein, da diese Rasse besonders anfällig für Diabetes ist. Hier solltest Du darauf achten, Deinem Tier nicht mehr als eine halbe Blaubeere alle vierzehn Tage zu füttern. Dies gilt auch für chinesische Campbell Hamster und russische Hamster.

Darf ich meinem Babyhamster Blaubeeren füttern?

Nein. Da Hamster Säugetiere sind, säugt die Mutter die Jungen etwa bis zur vierten Woche. Um die Babys langsam auf feste Nahrung umzustellen, kannst Du ihnen gekochtes Gemüse (bitte vorher komplett auskühlen lassen!) füttern und nach einiger Zeit auf gewöhnliche Futtermischung umstellen.

Die Vorteile der Fütterung von Blaubeeren an Deinen Hamster

Blaubeeren haben nicht nur Vorteile für uns Menschen, auch für die Gesundheit Deines Hamsters sind sie förderlich. Die Frucht enthält, zum Beispiel, Polyphenole, die dafür sorgen, dass „schlechtes Cholesterin“ aus dem Körper Deines Hamsters entfernt wird.

Denn, wie auch wir Menschen, können die kleinen Tiere unter einem hohen Cholesterinspiegel leiden, was zu einer Verhärtung der Arterien führen kann. Ein weiterer Vorteil und wichtiger Grund, seinem pelzigen Freund gelegentlich mal eine Blaubeere zu füttern ist, dass diese Ballaststoffe enthalten, die dem Tier dabei helfen, den Stuhlgang zu regulieren. Außerdem sind Blaubeeren reich an Vitaminen, Proteinen und Antioxidantien. Letztere helfen sogar dabei, den Nager vor Krebs zu schützen.

Die Nachteile der Fütterung von Blaubeeren an Deinen Hamster

Dass die Zufuhr von Blaubeeren in Maßen für Deinen Hamster sehr gesund sein kann, haben wir Dir bereits aufgeführt. Zu viel des Guten ist wiederum schädlich für den Kleinen und birgt einige gesundheitliche Risiken wie Diabetes und Fettleibigkeit.

Zudem solltest Du, gerade wenn Du einen Zwerghamster hast, darauf achten, dass er sich an den Beeren nicht verschluckt. Am besten teilst Du die Blaubeere in zwei Hälften, damit Dein Hamster diese leichter fressen kann.

Dürfen Hamster Blaubeerblätter essen?

Auch hier lautet die Antwort klar: ja, in Maßen dürfen Hamster auch Blaubeerblätter essen. Da die Blätter aber bei Weitem nicht so lecker schmecken wie die Früchte, wird Dein Hamster wahrscheinlich nicht so begeistert von den Blättern, wie von den Beeren sein.

Dürfen Hamster auch gefrorene Blaubeeren essen?

Nein. Dein Hamster sollte nur frische, raumtemperierte Blaubeeren essen, da die Kälte ihrem kleinen Magen nicht guttut.

Dürfen Hamster Blaubeeren essen? – Fazit

Lange Rede, kurzer Sinn: dein Hamster darf sich, solange er kein Diabetes hat, an frischen Blaubeeren erfreuen. Füttere ihm bitte keine gefrorenen Beeren und halte Dich, Deinem Tier zuliebe, immer an die empfohlene Menge, da er sonst sehr schnell krank werden kann. Dies äußert sich meist in Durchfällen, weshalb Du auch immer mal wieder den Kot Deines Tieres kontrollieren solltest.