Dürfen Hamster Erdbeeren essen?

Dürfen Hamster Erdbeeren essen?

Ja, Dein Hamster darf Erdbeeren essen. Doch wie bei allen Obstsorten, gibt es hier einige Dinge zu beachten. Denn Obst, also auch die Erdbeeren können und dürfen immer nur einen Teil der täglichen Nahrung sein. Warum das so ist, dass erklären wir Dir ausführlich hier in unserem Artikel und wünschen Dir jetzt schon viel Spaß beim Lesen.

Hamster Erdbeeren füttern, die Vorteile

Erdbeeren sind sicher eine der beliebtesten Früchte, die Du Deinem Hamster fortsetzen kannst. Wir haben noch nie von einem Hamster gehört, der keine Erdbeeren mag. Das Schöne daran ist, dass sie in Maßen gegeben für den Hamster auch gesund sind. Überraschenderweise enthalten Erdbeeren mehr Vitamin C als Orangen, das kann für Dein Tier sicher nicht schlecht sein.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie kaum Fett haben und auch der Kohlenhydratgehalt sehr niedrig ist. Dazu kommt, dass Erdbeeren auch vor Krebs schützen. Bei Tieren wurden bereits umfangreiche Studien durchgeführt, die nachgewiesen haben, dass ein Krebswachstum durch die in den Erdbeeren enthaltenen Antioxidantien und Pflanzenstoffen erfolgreich gestoppt wurde.

Der Vorgang, der hier passiert ist, dass zelluläre Signalwege beeinflusst werden und so die Vermehrung von Krebszellen gehemmt oder sogar gestoppt wird. Zusätzlich sorgen die Inhaltsstoffe dafür, dass das Herz-Kreislaufsystem gesteckt wird und in diesem Bereich deutlich weniger Erkrankungen auftreten. Die in den Erdbeeren enthaltenen Antioxidantien und Polyphenole stärken die Zellen der Gefäßinnenwände und reduzieren die Blutfettwerte.

Ebenfalls werden durch die Antioxidantien Entzündungsprozesse gehemmt oder bereits in der Entstehung vermieden. Gerade Entzündungen im Darm können bei Kleintieren und auch uns Menschen zu einem schlechten Allgemeinzustand führen. Daneben kann es durch eine dauerhafte Entzündung im Darm zu Durchfällen kommen und die Nährstoffe aus der Nahrung können nicht mehr richtig aufgenommen werden.

Auch hier unser Tipp, wenn Du Deinem Hamster Erdbeeren fütterst, dann versuche regional angebaute Bio-Erdbeeren zu verfüttern.

Hamster Erdbeeren füttern, die Nachteile

Die meisten Hamster fressen fast alles, was ihnen angeboten wird. In freier Wildbahn sind dies die unterschiedlichsten Pflanzen, aber auch eine große Anzahl von Insekten. Wenn wir diese Tiere in Gefangenschaft halten, dann verändert sich mehrheitlich die Nahrungsaufnahme. Hier werden häufig Pellets verabreicht und größtenteils zu wenig frisches Obst und Gemüse.

Wichtig beim Hamster ist, dass er viel feste Nahrung bekommt. Er ist ein Nager und Nager bevorzugen im Regelfall feste Nahrung. Hier sind Erdbeeren keinesfalls diesem Segment zuzuordnen. Deshalb, Erdbeeren und Früchte allgemein sollten nur einen kleinen Teil der wöchentlichen Nahrung ausmachen. Ein weiterer Nachteil bei den Erdbeeren ist, dass sie einen hohen Zuckergehalt haben.

Bekommen Hamster zu viel Erdbeeren/Obst, dann können Sie einen Diabetes entwickeln. Vor allem Zwerghamster sind dafür sehr anfällig und deshalb sollte hier genau auf die Menge geschaut werden. Hat Dein Hamster bereits Diabetes, dann empfehlen wir Dir nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt überhaupt Obst zu füttern. Egal, welche Sorte Obst, denn fast alle Sorten haben einen hohen bis sehr hohen Zuckergehalt.

Ein weiterer Aspekt, der oft vergessen wird, ist der Säuregehalt, den Erdbeeren und anderes Obst haben. Vor allem dann, wenn Dein Hamster die Erdbeeren in seinen Backen aufbewahrt, können dort durch die Säure Entzündungen oder wunde Stellen entstehen. Des Weiteren können die Säuren, wenn sie in hoher Menge zugeführt werden, zu Reizungen im Magen und Darm führen.

Erdbeeren enthalten auch einen hohen Anteil an Kalium. Diese ist in der richtigen Menge zugeführt ein notwendiges Element, hat jedoch auch eine harntreibende Wirkung. Deshalb genau auf die Fütterungsmenge achten, denn eine zu hohe Belastung der Nieren durch zu viele Erdbeeren, kann unangenehme Folgen haben.

So fütterst Du Deinem Hamster Erdbeeren

Vor dem Verzehr sollten die Früchte unter lauwarmem Wasser gründlich gewaschen und geputzt werden. Dadurch kannst Du einen Großteil der Chemikalien und Pestiziden, die sich auf den Erdbeeren befinden könnten, entfernen. Danach teilst Du die Erdbeeren in kleine Stückchen von einer Kantenlänge von maximal 1 cm. Diese kann Dein Hamster gut greifen und verspeisen.

Sollte Dein Hamster zuvor noch nie Erdbeeren gegessen haben, dann beobachte Dein Tier genau, wie es auf die Erdbeeren reagiert. Nimmt er die Frucht und frisst sie sofort auf, oder trägt er sie in eines seiner Verstecke. Hier solltest Du genau darauf achten, dass nichts im Gehege zurückbleibt. Deshalb dabeibleiben und beobachten, was Dein Tier mit den Erdbeeren macht.

Sollte Dein Hamster die Erdbeeren in einem seiner Verstecke deponieren, dann schaue am nächsten Tag nach, ob die Erdbeere dort immer noch liegt. Denn eine vergammelte Erdbeere, die von Deinem Hamster gefressen wird, kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

Dürfen Zwerghamster und Goldhamster Erdbeeren essen?

Ja, alle Hamsterarten dürfen Erdbeeren essen. Die einzige Ausnahme ist dann, wenn Dein Hamster eine Diabeteserkrankung hat. Dann solltest Du seiner Gesundheit zuliebe auf diese Leckereien verzichten. Einem Goldhamster solltest Du maximal zwei gut gehäufte Teelöffel Obst pro Woche anbieten. Da Zwerghamster hier deutlich empfindlicher auf Zuckerzufuhr reagieren, solltest Du ihnen weniger als die Hälfte dieser Menge geben.

Wichtig ist es auch, immer die Tiere zu beobachten, wie sie das Essen, in dem Fall die Erdbeeren verwerten. Essen sie diese gleich oder werden sie in den Backentaschen gespeichert. Auch auf Veränderungen bei Deinem Tier nach dem Fressen solltest Du genau achten. Manche Tiere reagieren wenige Stunden nach der Nahrungsaufnahme mit Durchfall. Hier genau schauen, ob dies bei Deinem Hamster der Fall ist.

Erdbeeren als Lockmittel für Deinen Hamster

Erdbeeren sind ein hervorragendes Lockmittel für Deinen Hamster, wir oben schon geschrieben haben, mögen fast alle Hamster Erdbeeren. Deshalb kannst Du mit dieser Leckerei Deinen Hamster auch an Dich gewöhnen. Doch auch hier immer auf die Menge achten, denn auch ein Lockmittel sollte Dein Tier nicht krank machen. Um ihn anzulocken, probiere einfach folgendes aus.

Nimm ein kleines Stück Erdbeere, lege sie auf Deine Fingerspitzen und halte die Hand in die Nähe Deines Tieres. Da die meisten Hamster sehr neugierig sind, werden sie schauen, was da Interessantes vor ihrer Nase ist. So gewöhnst Du die Tiere an Deine Hand in der Nähe und an Deinen Geruch. Bereits nach kurzer Zeit werden Sie sich Deiner Hand nähern und die leckere Frucht nehmen, um sie zu verspeisen.

Jeden Tag Erdbeeren für den Hamster?

Nein, das solltest Du auf gar keinen Fall machen. Dies wäre für die Gesundheit Deines Hamsters alles andere als gut. Die Folgen wären, eine enorm erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Diabeteserkrankung, Durchfallgefahr, Entzündungen von Backentaschen, Magen und Darm. Deshalb halte Dich an unserer Fütterungsempfehlung von maximal zwei leicht gehäuften Teelöffel Obst pro Woche.

Können Hamster die Erdbeeren komplett essen?

Ja, die Hamster könnten theoretisch die Erdbeeren komplett essen. Als auch das Grüne an der Frucht selbst und die Blätter der Pflanze. Dies ist problemlos möglich und führt zu keinerlei Erkrankungen. Selbstverständlich musst Du auch hier unsere Fütterungsempfehlung beachten. Die Blätter solltest Du ebenfalls waschen, können jedoch auch in größerer Menge gegeben werden.

Dürfen Hamster getrocknete Erdbeeren essen?

Getrocknete Früchte enthalten deutlich mehr Zucker als frische Früchte. Da beim Trocknungsprozess die Flüssigkeit entzogen wird, wird der Wassergehalt verringert, der Zuckergehalt bleibt jedoch vollständig erhalten. Deshalb solltest Du von getrockneten Erdbeeren weitaus weniger verfüttern als von frischen. Wir empfehlen Dir jedoch darauf zu verzichten und frische Früchte anzubieten.