Kaninchen schlafen

Kaninchen schlafen, wie, wann und wo

Schlafen Kaninchen? Selbstverständlich, Kaninchen schlafen genauso wie jedes andere Säugetier. Zwar haben sie einen anderen Schlafrhythmus als etwa der Mensch, was durch ihre rassetypischen Eigenschaften gegeben ist. Denn sie sind Fluchttiere und dämmerungsaktiv, was zwangsläufig zu einem anderen Schlafrhythmus führt.

Wie Kaninchen schlafen?

Am liebsten schlafen Kaninchen zusammengekuschelt mit ihren Artgenossen. Dabei fühlen sie sich sicher und können gut entspannen. Gerade in der freien Wildbahn hat dies Vorteile. Zum einen können Sie sich so gegenseitig wärmen, wenn es kalt ist und zum anderen, haben Sie so die Möglichkeit sich gegenseitig zu beschützen und zu warnen.

Je nachdem, wie die Temperatur ist, verändern sie ihre Körperhaltung beim Schlafen. So rollen sie sich bei niedrigen Temperaturen zusammen und liegen sehr dicht beieinander. Während bei höheren Temperaturen sie meist ausgestreckt daliegen und nur ein leichter Körperkontakt vorhanden ist. Jedoch fast immer ist ein aneinander liegen zu beobachten.

Wie viel schlafen Kaninchen?

Die Anzahl an Stunden, die ein Kaninchen schläft, ist nur schwer auszumachen. Ein richtiger Schlaf findet nur in kurzen Etappen statt, denn als Fluchttier muss das Kaninchen ständig auf der Hut sein. Zusammengerechnet sind es maximal 4-6 Stunden pro Tag, wo Kaninchen schlafen. Dafür döst sie häufiger vor sich hin, jedoch sind ihre Sinne in dieser Zeit sehr wachsam. So können Sie jederzeit auf ungewöhnliche Geräusche reagieren und flüchten.

Schlafen Kaninchen mit offenen Augen?

Immer wieder kommt diese Frage, ob Kaninchen mit offenen Augen schlafen bei Kaninchenbesitzern auf. Der Grund hierfür ist, dass die meisten Kaninchenbesitzer ihre Kaninchen nur im lösenden Zustand sehen. Dann nämlich, haben die Kaninchen die Augen meist nur halb geschlossen, sodass sie auf eventuelle Gefahren schnell reagieren können.

Aber keine Angst, Dein Kaninchen schläft trotzdem mit geschlossenen Augen. Nämlich dann, wenn es vollkommen ungestört ist und sich absolut sicher fühlt. Nur dann wird es die Augen vollständig schließen und komplett entspannen. Dies ist meistens dann, wenn Du nicht in der Nähe bist, da dann das Kaninchen nicht durch irgendwelche Geräusche gestört wird.

Natürlich gibt es viele Kaninchen, die ein so inniges Verhältnis und Vertrauen zu ihren Besitzern haben, dass diese unbeschwert in ihrem Gehege oder an sonstigen Plätzen in der Wohnung mit geschlossenen Augen friedlich schlafen.

Wo schlafen Kaninchen?

Diese Frage könne man ganz kurz beantworten. Überall dort, wo sie sich sicher und geborgen fühlen. In der freien Wildbahn wäre dies in der Schlafhöhle im Kaninchenbau. Hier versammeln sich die Kaninchen und schlafen gemeinsam aneinander gekuschelt und erholen sich von ihren täglichen Unternehmungen und Strapazen.

Bei Dir zu Hause sind es die unterschiedlichsten Plätze, wo Kaninchen schlafen, je nach Kaninchen, kann dies in einem Unterschlupf im Gehege sein. Jedoch gibt es auch viele Kaninchen, die sich einfach in ihr Gehege legen oder auch Dein Sofa in Beschlag nehmen, um sich es dort gemütlich zu machen. Gerade bei einer engen Bindung zwischen Mensch und Kaninchen, werden solche Schlafplätze bevorzugt.

Denn hier kann Dein Kaninchen Dich riechen und idealerweise bist Du in der Nähe, um einen Körperkontakt herzustellen.

2 schlafende Kaninchen

Kaninchen schläft auf der Seite, warum?

Keine Sorge, Du hast alles richtig gemacht, wenn Dein Kaninchen auf der Seite schläft, ist es sehr entspannt und träumt von saftigen Wiesen. Es streckt dabei die Beine von sich und der Brustkorb bewegt sich in einem gleichmäßigen Rhythmus. So kannst Du sehen, dass es Deinem Kaninchen hervorragend geht. Es gibt sogar Kaninchen, die auf dem Rücken liegend schlafen und alle viere von sich strecken.

Wie ist der Schlafrhythmus vom Kaninchen?

Wie schon in der Einleitung geschrieben haben die Kaninchen einen anderen Schlafrhythmus als der Mensch. Der Großteil ihrer Schlafenszeit liegt am Tag, da sie dämmerungsaktive Tiere sind. Viele von ihnen sind auch nachtaktiv und das wirst Du spätestens dann feststellen, wenn es nachts im Kaninchengehege rumst und scheppert.

Das passiert aber nicht, weil das Kaninchen blind ist, sondern weil es seine Einrichtung hin und her schiebt oder Spaß daran hat, den Futternapf durch die Gegend zu schmeißen. Vielleicht trägt es auch gerade den Ast, den Du zum Knabbern ins Gehege gelegt hast, durch die Gegend und räumt damit alle beweglichen Gegenstände im Gehege um. Kaninchen schlafen leider nicht immer dann, wenn Du es möchtest.

Schlafen Kaninchen im Dunkeln?

In der freien Wildbahn schlafen Kaninchen prinzipiell im Dunkeln. Denn im Kaninchenbau, da wo ihr bevorzugter Schlafplatz ist, ist es stockdunkel. Die meisten Kaninchen in Gefangenschaft, wenn keine enge Bindung zum Menschen vorhanden ist, schlafen in einem dunklen Bereich ihres Geheges. Anders sieht es aus bei einer engen Bindung zum Menschen, dann schlafen Kaninchen auch am Tage ohne schützende Umgebung.