Hustender Igel

Hustender Igel

Hustender Igel im eigenen Garten entdeckt. Wahrscheinlich stellst Du Dir die Frage, was Du tun kannst. Der hustende Igel ist mit größter Wahrscheinlichkeit an Lungenwürmern erkrankt. In der heutigen Zeit leidet fast jeder Igel darunter. Grund hierfür ist ein Mangel an Insekten. Die Igel fressen in ihrer Not Schnecken und Würmer. Diese wiederum sind Zwischenwirte für die Lungenwürmer.  

Hustender Igel weitere Symptome

Husten allein reicht nicht aus, um zu erkennen, ob der Igel tatsächlich krank ist. Weitere Symptome sind daher das apathische Verhalten sowie eine Art Abmagerung. Diese erkennst Du an einer Einbuchtung am Kopf, der sogenannten Hungerfalte.  Des Weiteren hat der Igel herausstehende Hüftknochen sowie eingefallene und schlitzförmige Augen. Hinzu kommt grüner und schleimiger Kot, Durchfall, Blutungen aus dem Maul oder dem After sowie Gleichgewichtsstörungen oder Lähmungen.

Ganz schlimm ist es, wenn der Igel eitrige Pusteln hat, die Stacheln ausfallen, er zittert, an Krämpfen leidet oder seine Beine geschwollen sind. Der hustende Igel leidet meist nicht nur an Lungenwürmer, sondern vielfach auch an Darmsaugwürmern, Bandwürmern und Kokzidien. Der Husten beim Igel kann auch die Folge einer bakteriellen Infektion sein.

Wie kannst Du dem hustenden Igel helfen?

Im strengen gesetzlichen Sinne liegt beim hustenden Igel keine Hilfsbedürftigkeit vor. Dies gilt natürlich nur dann, wenn der Igel gelegentlich hustet. In den meisten Fällen kommen Igel mit einer bestimmten Anzahl an Lungenwürmern gut zurecht, sodass hier von Deiner Seite tatsächlich keine Hilfe nötig ist.

Willst Du gegen die Lungenwürmer vorgehen und lässt den Igel von einem Tierarzt entwurmen, musst Du einiges bedenken. Direkt nach der Einnahme des letzten Entwurmungsmedikaments darf der Igel für mindestens eine Woche nicht in den Winterschlaf gehen. Dies bedeutet, wenn Du den hustenden Igel, der entwurmt ist, jetzt aufnimmst, musst Du ihn den Rest seiner aktiven Zeit durchfüttern.

Eventuell musst Du auch während des gesamten Winterschlafs für ihn sorgen. Da er keinen Unterschlupf mehr findet, musst Du ihm eine Pappschachtel oder etwas Ähnliches zur Verfügung stellen. Hilfe ist in jedem Fall nötig, wenn der hustende Igel beim Atmen auch hörbar rasselt. Das Rasseln deutet hierbei auf eine erhöhte Menge an Schleim hin. Dieser wird durch eine Bronchitis produziert, welche durch den Wurmbefall entstand.

Hustender Igel im Gras

Ebenfalls ist Hilfe für den hustenden Igel nötig, wenn er untergewichtig ist. Dies erkennst Du an einem eingekerbten Hals oder herausstakenden Hüftknochen. Selbstverständlich kannst Du dem hustenden Igel auch helfen, wenn er weißen oder gelben Schleim aus der Nase absondert oder wenn er einen grünen Kot bzw. Durchfall hat.

Hast Du einen hustenden Igel mit den erwähnten Symptomen bei Dir aufgenommen, musst Du folgendermaßen vorgehen. Im Idealfall solltest Du versuchen den hustenden Igel in einer Wildtier-Station unterzubringen. Ist dies nicht möglich, weil alle überfüllt sind oder keine in Deiner Nähe ist, sind dies die nächsten Schritte. Setze den hustenden Igel in eine Kiste. Diese platzierst Du bei mindestens 20 Grad in einem geschützten Raum.

Hustender Igel, wie behandeln?

Für die Behandlung des hustenden Igels ist es ratsam, nicht zu einem Tierarzt zu gehen. Der Grund ist ganz einfach. Die meisten Tierärzte kennen sich mit Igeln nicht wirklich aus. In Ihrem Studium ist der Igel kaum Thema. Es kann passieren, dass der Arzt dem hustenden Igel falsche Medikamente gibt. Vielfach wird auch das Thema Entwurmung außen vorgelassen.

Bekommt der hustende Igel vom Tierarzt dennoch ein Entwurmungsmittel, dann auf keinen Fall Ivomec oder Advocate bzw. ein anderes Spot-on Mittel. Diese Medikamente sind speziell für Hunde und Katzen entwickelt worden. Der Tierarzt möchte die Menge des Medikaments auf das Gewicht des Igels umrechnen, denn dieser verstoffwechselt Medikamente anders.

Spezielle Entwurmungsmittel für den Igel werden in Form einer Injektion zweimal im Abstand von 48 Stunden verabreicht. Die Mittel enthalten den Wirkstoff Levamisol. So musst Du jedoch auch wissen, dass das Entwurmen bei einem Igel nicht wirklich was bringt. Innerhalb kürzester Zeit infiziert sich der Igel neu. Dies liegt am Zyklus der Lungenparasiten.

Dabei werden die in der Lunge gebildeten Wurmlarven vom Igel herauf gehustet, abgeschluckt und dann ausgeschieden. Du kannst den Tierarzt auch bitten, dass er sich mit einer Wildtier-Station in Verbindung setzt und Informationen bekommt. Die Erfahrung zeigt hier leider, dass Tierärzte sich nicht gerne in ihre Praxis hereinreden lassen wollen und daher den Kontakt ablehnen. unde und Katzen entwickelt worden.

Solltest Du zu einem igelkundigen Tierarzt gehen, dann nimm nach Möglichkeit eine Kotprobe mit, damit diese auf Parasiten untersucht werden kann.