Das Nest des Eichhörnchens

Das Eichhörnchen Nest wird als Kobel bezeichnet. Die Tiere bauen mehrere Kobel weit oben in den Bäumen, um sich so vor den natürlichen Feinden zu schützen. Um Eichhörnchen in Deinen Garten zu locken, kannst Du einen solchen Kobel selbst bauen.

Wozu dient der Kobel?

Im Kobel, dem Nest des Eichhörnchens werden nicht nur die Jungtiere zur Welt gebracht. Das Nest dient auch zur Winterruhe oder wenn die kleinen Nager sich ausruhen wollen. Die kugeligen Nester des Eichhörnchens bestehen aus Zweigen und Blättern. Innen sind sie weich mit Moos und Gräser ausgepolstert. In den Kobel passt in der Regel nur ein Eichhörnchen mit den Jungtieren. Zur Sicherheit hat jedes Eichhörnchen mehr als einen Kobel. Es kann bei Gefahr oder dergleichen sofort umziehen. Im Schnitt haben Eichhörnchen zwischen 2 und 8 Nestern gleichzeitig. Tagsüber zum Ruhen nutzen die Eichhörnchen meist einen Schattenkobel, während sie für die Nacht den Schlafkobel bevorzugen.

Wie sieht das Nest des Eichhörnchens aus?

Auf den ersten Blick ähnelt ein Kobel einem Vogelnest, das rundlich geformt ist. Ganz wichtig beim Nestbau sind der Schutz vor Nässe, Kälte und Wind. Aus diesem Grund baut das Eichhörnchen den Kobel entsprechend dick und dicht. Zum Polstern des Kobels verwenden die Nagetiere neben Blättern auch Gräser, Moose und Federn sowie weiches Material, das sie in der Natur finden.

Wer baut das Eichhörnchen Nest?

Da Eichhörnchen in erster Linie Einzelgänger sind, die sich nur zur Paarungszeit zusammentun, bauen sowohl Männchen wie auch Weibchen das Nest des Eichhörnchens zum Schlafen und Ausruhen selbst. Anders sieht es beim Kobel aus, indem die Jungtiere zur Welt kommen. Dieser wird einzig von den weiblichen Tieren gebaut.

Wann bauen Eichhörnchen den Kobel?

Da das Nest dem Eichhörnchen im Winter Schutz vor Kälte und extremer Witterung bieten soll, wird er zwangsläufig davor gebaut. Ab Frühjahr sind die Eichhörnchen beständig am Bau von Nestern. Dies ist auch die Zeit, in der der Nachwuchs zur Welt kommt. Deshalb wird ein solcher Kobel auch als Kinderstube von den weiblichen Tieren eingerichtet.

Wie lange dauert der Bau des Nestes?

Das Nest des Eichhörnchens befindet sich meist in Astgabeln, die in einer Höhe von 6 bis 15 Metern vom Hauptstamm des Baumes abgehen. Für den Bau benötigt das Eichhörnchen einen Zeitraum von 3 bis 5 Tagen.

So baust Du ein Eichhörnchen Nest

Möchtest Du Eichhörnchen bei ihrem Nestbau unterstützen, kannst Du den Tieren bei Baum behilflich sein.

Du kannst dafür einen handelsüblichen Nistkasten mit mindestens 2 Ein- und Ausgängen nutzen. Diesen polsterst Du mit Moos, dünnen Ästen, Heu, Stroh und anderen weichen Materialien aus. Das fertige Nest hängst Du so hoch als möglich an einen Baum. Die Höhe sollte mindestens 5 m betragen. So kannst Du das Nest vor Katzen und Mardern schützen.

Beim Aufhängen des Nestes achte darauf, dass die Rückseite nach Norden zeigt. Nach Möglichkeit befestige das Nest nicht an einer Hauswand oder einem glatten Baumstamm.

Wie groß sollte das Nest sein?

Das von Dir gebaute Nest des Eichhörnchens sollte eine Grundfläche von mindestens 26 x 26 cm sowie eine Höhe von 30 cm haben. Wichtig dabei sind zwei Ein- und Ausgänge, damit die Nager vor Feinden flüchten können. Wenigstens einer der Eingänge muss von unten in das Nest führen.

Ein Kobel, den Eichhörnchen selbst bauen ist in der Regel kugelförmig und hat einen Durchmesser von 30 bis 50 cm. Der Innendurchmesser beträgt zwischen 15 und 20 cm. Der Kobel ist in jedem Fall wasserdicht und schützt vor Kälte. Das Nest hat zwei oder mehre Ausgänge mit einem Durchmesser von ca. 9 cm.

Wie sieht das optimale Eichhörnchen Nest aus?

  • Häuschen sollte unlackiert und aus unbehandeltem Material bestehen.
  • Optimal sind natürlicher Hölzer wie Buche, Ahorn und Kiefer. Das Holz ist atmungsaktiv und Feuchtigkeit kann gut entweichen.
  • Auf keinen Fall darf das Nest imprägniert werden.
  • Die Grundfläche beträgt mindestens 26 x 26 cm. Die Höhe sollte 30 cm nicht unterschreiten.
  • Das Dach sollte über den Boden ragen, damit es nicht hineinregnen kann.
  • Flachdach ist besser, da Eichhörnchen es gerne als Aussichtsplattform nutzen.

Wann kann das Nest des Eichhörnchens nicht mehr genutzt werden?

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Eichhörnchen nicht mehr in ihren Kobel zurückkehren.

  • Das Nest wurde durch einen Sturm zerstört.
  • Ein Feind hat das Nest zerstört oder hält sich in unmittelbarer Nähe auf.
  • Das Nest wurde bei der Geburt verschmutzt.
  • Im Nest liegt ein Befall mit Parasiten vor.
  • Das Nest ist aus verschiedenen Gründen vom Baum gefallen.