Eichhörnchen Nistmaterial

Welches Nistmaterial im Eichhörnchen Kobel?

Das richtige Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel suchen sich die Tiere in der Natur selbst. Dazu sammeln die Tiere neben Zweigen und Ästen auch Blätter, Moos, Federn, dünne Streifen von Baumrinde oder Tierfelle.

Bereitgestelltes Nistmaterial für Eichhörnchen Kobel

Du kannst den kleinen Nagetieren auch helfen, indem Du ihnen Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel zur Verfügung stellst.

Leider wird immer mehr des natürlichen Lebensraumes für die kleinen Nager zerstört. Sie finden nicht das benötigte Nistmaterial und sind froh, wenn Du ihnen hilfst.

Wichtig hierbei ist, dass Du das Nistmaterial nicht einfach in den Kobel steckst. Eichhörnchen möchten ihren Kobel selbst einrichten. Du kannst das Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel an einer regengeschützten Stelle platzieren. Achte darauf, dass es nicht vom Wind weggeweht wird.

Die kleinen Nager holen sich, das was sie benötigen, um ihren Kobel fertigzustellen. Gerade im Garten wirst Du wohl kaum Bäume mit einer Höhe von 5 oder 10 Metern haben. Die Eichhörnchen bauen ihren Kobel dann oftmals in einem Schuppen, unter einem Tisch auf der Terrasse oder auf dem Balkon.

Welches Eichhörnchen Nistmaterial kannst Du kaufen?

Zum einen kannst Du den Eichhörnchen nach dem Vorbild der Natur Zweige, Äste, Blätter und Co. zur Verfügung stellen. Du kannst aber auch zu einem fertigen Nistmaterial greifen. Dabei hast Du die Wahl zwischen:

  • Kokosfasern
  • Hanf-Fasern
  • Hanfwolle
  • Sonstigen Pflanzenfasern
  • Waldmoos
  • Kapok (Pflanzendaunen)
  • Maisflachs
  • Kunstfelle oder echte Felle
  • Sisal

Auf keinen Fall geeignet sind Stoffstücke. Diese nehmen Feuchtigkeit auf, geben sie aber nicht mehr ab. In der Folge kann es zur Schimmelbildung kommen. Es können sich aus dem Stoff auch Fäden ziehen, die sowohl dem Muttertier wie auch den Babys gefährlich werden können.

Wo baut das Eichhörnchen seinen Kobel?

Wenn es die Möglichkeit hat, wird der Kobel weit oben in Astgabeln von Bäumen gebaut. Dies bedeutet dann aber auch, dass das Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel weit nach oben transportiert werden muss.

Hast Du keinen hohen Bäume in Deinem Garten, kannst Du die Nagetiere anlocken, indem Du Ihnen einen Ersatz-Kobel anbietest.

Wie sieht ein Kobel aus?

Es handelt sich meist um eine hohle Kugel mit zwei oder mehreren Eingängen. Der Durchmesser beträgt in den meisten Fällen 50 cm. Mehrere Ein- und Ausgänge sind wichtig, damit das Eichhörnchen in der Not schnell fliehen kann.

Für den Bau verwenden die Nagetiere neben Zweigen aus Reisig und Moose. Zum Auspolstern kommen dann Blätter, Federn und sonstige weiche Dinge zum Einsatz. 

Wenn Du in Deinem Garten im Herbst ausreichend Gartenabfälle aus dem Herbst zur Verfügung stellst, muss das Eichhörnchen nicht mühsam nach Baumaterialien suchen.

Nicht selten werden Eichhörnchen in Wohngebieten von Autos überfahren, weil sie viel befahrene Straßen überqueren müssen, um das Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel zusammenzutragen.

Kobel bauen

Bist Du handwerklich geschickt, kannst Du dem Nager nicht nur das Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel zur Verfügung stellen. Du kannst den Kobel aus Weidenruten flechten und schon ein wenig Nistmaterial darin platzieren. Den Rest übernehmen die Eichhörnchen dann selbst.

Anleitungen für das Flechten aus Weidenruten findest Du im Internet. Achte in jedem Fall darauf, dass der Kobel ausreichend stabil ist. Zudem sollte der Kobel möglichst wind- und wasserdicht sein.

Eichhörnchen Nistmaterial und Nest aus Holz

Schaffst Du es nicht aus Weidenruten einen Kobel für das Eichhörnchen zu flechten, dann kannst Du eine Behausung auch aus Holz bauen. Sehr gut geeignet sind dafür Ahorn, Buche oder Kiefer. Diese Hölzer halten den Witterungsbedingungen gut stand.

Achte darauf, dass das Holz nicht chemisch behandelt ist. Beim Bau musst Du darauf achten, dass alle Kanten sauber verarbeitet sind. Es dürfen keine Splitter abstehen. Daran könnten sich die Tiere verletzen.

Als Nistmaterial für das Eichhörnchen Haus gilt das Gleiche wie beim Kobel. Gib ein wenig Moos hinein. Weiteres Nistmaterial legst Du in die Nähe, damit das Eichhörnchen sein Haus einrichten kann.

Die perfekte Größe für das Eichhörnchen Haus

Die Grundfläche sollte mindestens 26 x 26 cm betragen. Dabei muss die Dachplatte etwas größer sein. Sie sollte überstehen, damit kein Regenwasser in das Haus laufen kann.

Bei den Eingangslöchern solltest Du auf einen Durchmesser von mindestens 8 cm achten.

Hast Du diese Punkte befolgt, kannst Du das Nistmaterial für den Eichhörnchen Kobel aus Holz bereitlegen.