Mähroboter gefährlich für Igel?

In Deinem Garten ist eine große Rasenfläche, die regelmäßig gemäht werden muss. Bevor Du Dich für einen elektrischen Helfer entscheidest, stellst Du Dir die Frage – Ist ein Mähroboter gefährlich für Igel? Die Antworten hierzu fallen sehr unterschiedlich aus – je nachdem wen Du fragst.

Mähroboter beliebt, aber gefährlich für Igel?

Sicherlich nimmt Dir der Mähroboter eine unliebsame Aufgabe in Deinem Garten ab. Je nach Größe der Rasenfläche und Wachstum bedeutet das regelmäßige Rasenmähen einen gewissen Aufwand. Bevor Du aber zu einem solchen Helfer greifst, solltest Du wissen, dass der Mähroboter für Igel gefährlich sein kann. Insbesondere dann, wenn Du den Roboter in der Dämmerung oder bei Nacht seine Arbeit verrichten lässt.

Mehr oder weniger lautlos bewegt sich der Mähroboter über den Rasen und schneidet diesen raspelkurz. Geschieht dies in der Dämmerung oder bei Nacht, wird es zum Verhängnis für den Igel. Er flüchtet nicht, sondern rollt sich zu einer Kugel zusammen, da er die Gefahr kommen sieht. Durch die scharfen Messer erleidet er dann meist schlimme Verletzungen, die auch zum Tod führen können.

Junge Igel sind noch mehr gefährdet, denn wegen ihrer geringen Größe fährt der Roboter, ohne zu bremsen über sie hinweg. Wildtiere wie Igel stoßen bei Verletzungen keine Schmerzenslaute sein. Selbst wenn, würdest Du sie nicht hören, denn zumeist bist Du nicht in der Nähe des Mähroboters.

Mähroboter birgt weitere Gefahren

Nicht nur die scharfen Messer des Mähroboters werden dem Igel zum Verhängnis. Der kurz geschorene Rasen schadet sowohl dem Igel wie auch anderen Gartenbewohner bei ihrer Nahrungssuche. Die Grünflächen werden biologisch wertlos, denn weder Blühpflanzen noch Kräuter bieten den Kleintieren und anderen Insekten die nötige Nahrung. Können diese Tiere sich nicht ausreichend ernähren, muss auch der Igel hungern.

Mähroboter vs. herkömmlicher Rasenmäher

Hast Du die Wahl solltest Du Dich immer für einen herkömmlichen Rasenmäher entscheiden. Damit wirst Du kaum in der Dämmerung oder bei Nacht unterwegs sein. Außerdem siehst Du Igel frühzeitig und kannst ihnen ausweichen.

Verletzungen durch Mähroboter schwerwiegend

Wird ein Igel durch einen Mähroboter verletzt, sind die Verletzungen meist so schwer, dass der Tierarzt den kleinen Gartenbewohner nur noch einschläfern kann. Viele der verletzten Igel werden nicht einmal gefunden und sterben so elendig und unter schmerzhaften Qualen. Aus diesem Grund ist auch die Dunkelziffer der getöteten Igel durch einen Mähroboter so hoch.

Du kannst den Igel vor dem Mähroboter schützen

In vielen Bundesländern steht der Igel mittlerweile auf der Vorwarnliste für gefährdete Tierarten. Aus diesem Grund sollen Todesfälle durch Mäharbeiten vermieden werden. Du kannst hierzu aktiv etwas beitragen.

Nutzt Du einen Mähroboter, dann lass ihn auf keinen Fall in der Dämmerung oder bei Nacht seine Arbeit verrichten. Kontrolle regelmäßig die Rasenfläche und Randzonen, ob Igel unterwegs sind.