Igel Lungenwürmer

Igel Lungenwürmer, wie erkennen, was tun?

Die meisten wildlebenden Igel haben Lungenwürmer. Woran erkennst Du dies? Was kannst Du selbst tun, um dem Igel bei den Lungenwürmern zu helfen? Der Lungenwurm wird auch als Crenosoma striatum bezeichnet und gehört zur Klasse der Nematoden. Es handelt bei Igel Lungenwürmer um wirtspezifische Parasiten. Diese befallen meist die Luftröhre, die Bronchien und die Alveolären (Ductus alveolares).

Die Merkmale und der Lebenszyklus der Igel Lungenwürmer

Adulte männliche Igel Lungenwürmer sind 5 – 7 mm und Weibchen 10 – 13 mm lang. Von den lebendgebärenden Weibchen werden pro Legevorgang etwa 300 µm große Larven I abgesetzt. Die Larve befindet sich dabei in einer sehr dünnen, transparenten und elastischen Eihülle mit der sie ausgeschieden wird. Die Eihülle wird von den Weibchen hochgehustet, abgeschluckt und mit dem Kot ausgeschieden.

Anschließend dringen sie über den Fuß in den Zwischenwirt Schnecke ein. Innerhalb von 3 Wochen entwickeln sich die Larven I zu ansteckungsfähigen Larven III. Der Igel nimmt diese beim Fressen der Schnecken mit auf. Bei der Verdauung wird die Arve frei und gelangt vom Darm über die Lymphkapillarien und Hohlvenen in das Herz. Von dort aus geht es in die Lunge.

Innerhalb von 3 Wochen entwickelt sich die Larve hier zu einem adulten Wurm. Dieser parasitiert in den Bronchien und scheidet dort Eier aus, die die Larven I enthalten. Der Igel kann die Eier der Lungenwürmer auch direkt aufnehmen, wenn er sich an einem Ort mit infiziertem Kot aufhält. Des Weiteren wird der Parasit auch mit der Muttermilch der Igel an die Jungtiere weitergegeben. Igel Lungenwürmer findest Du in ganz Europa und Asien, überall da wir Igel vorkommen.

Die Symptome und die Diagnose von Igel Lungenwürmern

Bei einem leichten Befall mit Igel Lungenwürmern sind meist keine Symptome erkennbar. Es kann unter anderen jedoch auch zu Husten, Atemnot, verringerter Appetit und in der Folge zu Gewichtsverlust kommen. Sehr oft kannst Du bei einem Igel mit Lungenwürmern eine Art Schwäche sowie eine reduzierte Aktivität feststellen. In extremen Fällen führen die Igel Lungenwürmer zum Tod des Säugers. Des Weiteren sind auch Sekundärinfektionen möglich. Dazu zählen die Pneumonien (Lungenentzündungen).

Zur genauen Diagnose, ob es sich tatsächlich um Igel Lungenwürmer handelt, können die Fäkalien des Igels mikroskopisch auf Larven untersucht werden. Experten sprechen hierbei von einer Koproskopie.

Igel Lungenwürmer heilen

Wie kann ein Igel mit Lungenwürmern behandelt werden?

Bei Tierärzten ist der Wirkstoff Levamisol meist das Mittel der Wahl bei Igel Lungenwürmern. Dieser Wirkstoff ist in zahlreichen Medikamenten enthalten. Dazu zählen

  • Levamisol 10
  • Belamisol 10
  • Nematovet 10

Igel Lungenwürmer, die ungeliebten Mitbewohner des Säugetieres

Da der Igel ein Wildtier ist, bleibt es nicht aus, dass er Würmer, Zecken, Milben und Flöhe hat. Der gesunde Igel hat körpereigene Abwehrstrategien, um bis zu einem gewissen Grad mit den unliebsamen Mitbewohnern auszukommen. Leider wurde in der letzten Zeit festgestellt, dass der Befall mit Parasiten bei Igeln ansteigt. Was könnten hierfür die Gründe sein?

Ein sehr wesentlicher Grund ist der Rückgang von natürlichen Nahrungstieren. Dies resultiert auf der heutigen Gartengestaltung der meisten Menschen. Die modernen Gärten bieten kaum noch Lebensraum für Laufkäfer und andere Insekten. Bei der Verdauung der Laufkäfer und dessen Chitin-Panzer bildet sich Blausäure im Magen der Igel. Diese Blausäure kann die Lungenwurmlarven weitestgehend im Körper des Igels abtöten.

Findet der Igel nicht mehr ausreichend gute Nahrungstiere, greift er in seiner Not auf Schnecken zurück. Die meisten Schnecken und Regenwürmer sind jedoch Zwischenwirte für Parasiten wie dem Igel Lungenwurm.

Wie kannst Du dem Igel helfen?

Als langfristige Hilfe und Unterstützung des Igels kommt nur die Schaffung von geeigneten Lebensräumen in Frage. Gestalte nach Möglichkeit Deinen Garten so, dass der Igel bei seinen nächtlichen Beutezügen unter Wildsträuchern und Hecken ausreichend natürliche und gute Beutetiere findet. In den meisten Gärten gibt es nicht ausreichend gute Beutetiere für den Igel. Leider ist das Gleichgewicht der Natur gestört, sodass die Larven der Igel Lungenwürmer nicht mehr auf natürliche Weise bekämpft werden.

Achte darauf, dass es in Deinem Garten ausreichend Unterschlupfmöglichkeiten gibt, die der Igel zum Schlafen am Tag nutzen kann. Außerdem sollte der Igel nicht Gefahr laufen, an engmaschigen Drahtzäunen oder Netzen hängenzubleiben. Dein Garten muss für den Igel gut zugänglich sein. Dies bedeutet, dass ausreichend bequeme Durchschlüpfe im Revier des Igels vorhanden sein müssen. In Deinem igelfreundlichen Garten werden sich in Zukunft auch viele andere Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen.

Es ist sicherlich auch verständlich, dass Du einem hustenden und niesenden Igel am liebsten sofort helfen möchtest. Dir sollte hier aber klar sein, dass nach einer intensiven und oft auch kostenintensiven Pflege der Igel nach der Freilassung wieder Schnecken frisst. Der Kreislauf beginnt von neuem.

Kann man Igel gegen Lungenwürmer impfen?

Diese Frage muss ganz klar mit einem NEIN beantwortet werden. Beim Impfen handelt es sich immer um eine vorbeugende Maßnahme.

Es besteht allerdings die Möglichkeit Igeln mit Lungenwürmern in einer Tierarztpraxis ein Entwurmungsmittel zu verabreichen. Dabei wird die Injektionslösung zweimal mit einem Abstand von 48 Stunden dem Igel verabreicht.