Zahnfehlstellung Kaninchen

Zahnfehlstellung Kaninchen

Eine Zahnfehlstellung beim Kaninchen ist eine häufige Ursache, warum die Tiere krank werden. Sie gehört mit zur eine der häufigsten Ursachen, warum überhaupt Tierarztbesuch notwendig sind. Mit ein Grund, warum diese Fehlstellungen so häufig auftreten, ist die falsche Ernährung bei den Kaninchen. Worauf Du alles achten musst und woher die Zahnfehlstellung Kaninchen kommt, das erfährst Du bei uns.

Die Schneidezähne des Kaninchens

Ein Kaninchen hat im Oberkiefer zwei Paar Schneidezähne, diese sind hintereinander angeordnet. Bei einer gesunden Zahnstellung sind davon nur zwei Stück zu sehen, denn die vorderen sind deutlich größer und überdecken die hinteren Zähne. Die vorderen Zähne sind breit und verdecken deshalb die kleinen und rundlichen hinteren Stiftzähne. Ist der Kiefer des Kaninchens geschlossen und die Zähne gesund, dann positionieren sich die unteren Schneidezähne zwischen den vorderen Schneidezähnen im Oberkiefer und den Stiftzähnen.

Kaninchen haben wurzellose Zähne und die Schneidezähne wachsen ein Leben lang. Jede Woche rund 0.2-0.4 mm. Je älter ein Kaninchen ist, umso schneller wachsen die Zähne.

Warum Zahnfehlstellung beim Kaninchen?

Dafür gibt es die unterschiedlichen Ursachen, aber auch einige Vermutungen wie zum Beispiel, dass die runde Kopfform und der kleine Schädel dafür sorgen, dass es zu diesen Zahnfehlstellungen kommt. Dies möchten wir auch nicht ausschließen, denn eine Zahnfehlstellung kann auch genetisch veranlagt sein und nicht selten wird sie von den Elterntieren vererbt.

Verantwortungsvolle Züchter nehmen daher Kaninchen, die bereits in einem jungen Alter eine Zahnfehlstellung haben, aus der Zuchtlinie heraus. So soll vermieden werden, dass die Fehlstellung an die nächsten Generationen weitergegeben wird. Ein weiterer Grund, dass Zahnfehlstellungen entstehen, sind Infektionen. Diese Infektionen entstehen dann, wenn das Kaninchen an Dingen nagt, die es nicht verweisen kann. Dies können insbesondere Gitterstäbe des Käfigs sein.

Den größten Einfluss auf die Stellung und Gesundheit der Zähne hat jedoch die Ernährung des Kaninchens.

Zahnfehlstellung Kaninchen, was die Ernährung damit zu tun hat

Ein Großteil der Kaninchenbesitzer glaubt der Werbung der Futtermittelhersteller und füttert sein Kaninchen mit Trockenfutter. Dieses Trockenfutter ist nicht ungesund, wenn es als Beifutter eingesetzt wird. Wenn es jedoch ausschließlich als Futtermittel dient, dann kann dies fatale Folgen haben. Der Grund hierfür ist, dass bei Trockenfutter das Kaninchen sein Futter sehr viel schneller aufnimmt und dabei die Zähne nicht mehr ausreichend arbeiten müssen.

Dies bedeutet, die Zähne des Kaninchens werden nicht so stark abgenutzt, wie sie nachwachsen. Ein Zahlenbeispiel dafür: Ein Pellet, also Trockenfutter wird ca.1 bis 2 Minuten gekaut, dann ist es zerkleinert aufgeweicht und kann vom Kaninchen geschluckt werden. Für 1 g Heu entgegen, benötigt das Kaninchen zwischen 5 und 10 Minuten, damit es das Heu so zerkleinert und eingespeichelt hat, dass es geschluckt werden kann.

Durch das schnelle Sättigungsgefühl beim Trockenfutter, dass dann auch noch im Magen aufquillt, werden die Zähne nicht mehr ausreichend belastet. Durch die nicht vorhandene Belastung entwickelt sich die Kaufmuskulatur zurück und auch die Festigkeit der Zähne im Kiefer lässt nach. Durch die verminderte Festigkeit der Zähne im Kiefer, ist die Wahrscheinlichkeit einer Zahnfehlstellung deutlich höher.

Ebenfalls ist Brot nicht als Kaninchenfutter geeignet, der Irrglaube ist, dass durch das harte Brot die Zähne abgenutzt werden. Dies ist jedoch nicht der Fall, warum, das erfährst Du im nächsten Abschnitt.

So kaut Dein Kaninchen

Wenn Du Dein Kaninchen beim Fressen beobachtest, dann wirst Du erkennen, dass es keine Auf und Ab Bewegungen beim Kauen macht. Das Kaninchen kaut horizontal, die Kiefer des Kaninchens bewegen sich Hin und Her und dabei wird das Essen des Kaninchens zerschnitten. Diese Kaubewegung nennt man horizontales Kauen und ist typisch für das Kaninchen.

Sobald ein Kaninchen etwas Härteres essen muss (Trockenfutter, Brot, Karotten), dann muss das Kaninchen eine vertikale Kaubewegung einsetzen. Diese vertikal verlaufende Kaubewegung ist für Menschen und alle Fleischfresser vollkommen normal. Für ein Kaninchen jedoch nicht, da Zähne des Kaninchens flexibel sind. Durch diese unnatürliche Kaubewegung werden die Zähne in den Kiefer hineingedrückt und es kann eine Zahnwurzelentzündung entstehen.

Krankheiten, die durch Zahnprobleme entstehen

Neben einer offensichtlichen Zahnfehlstellung, die optisch zu erkennen ist, können aber auch andere Krankheiten durch Zahnprobleme entstehen. Ein Großteil der Erkrankungen im Kopfbereich beim Kaninchen, sind auf Zahnerkrankungen zurückzuführen. So sind zum Beispiel tränende Augen häufig kein Zeichen von entzündeten Zahnwurzeln. Durch Zahnfehlstellung Kaninchen kann es auch zu Verletzungen im Mundinnenraum und an den Mundwinkeln kommen.

Bei extremen Fehlstellungen kann der Gaumen und sogar die Nase verletzt werden. Auch ist ein Abszess im Mundinnenraum und an den Mundwinkeln keine Seltenheit. Nicht selten sterben die Tiere an einem Hungertod, da sie nicht mehr richtig kauen können oder die starken Entzündungen, die auf den ganzen Körper übergreifen, führen zu einem qualvollen Tod.

Deshalb sollte Dein Tierarzt regelmäßig die Zähne Deines Kaninchens begutachten und eine Zahnfehlstellung korrigieren. Du bist aber auch in der Pflicht, Dein Kaninchen zu beobachten. Denn sollte Dein Kaninchen sein Fressverhalten ändern oder nur noch sehr langsam kauen und dabei sehr viel Speichelfluss haben, dann solltest Du schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen.

Zahnfehlstellung Kaninchen – Behandlungsmöglichkeiten

Dein Tierarzt sollte bei einer Untersuchung Deines Kaninchens immer Schneidezähne begutachten. Dazu genügt es fast immer, die Lippen des Kaninchens etwas hochzuziehen, um zu sehen, ob eine Zahnfehlstellung vorliegt. Ein erfahrener Tierarzt sieht bei dieser Untersuchung auch Hinweise auf weitere Erkrankungen im Zahn- und Kieferbereich. Besteht ein weiterer Verdacht, dann ist eine Röntgenaufnahme meist unerlässlich.

Schneidezähne, die eine Fehlstellung haben, können größtenteils durch regelmäßiges kürzen behandelt werden. Dieses kürzen sollte mithilfe einer Diamanttrennscheibe stattfinden, denn diese Methode ist für die Kaninchenschneidezähne die schonendste. Niemals mit einer Zange oder ähnlichem Werkzeug die Schneidezähne eines Kaninchens kürzen, hier können Folgeschäden auftreten.

Folgeschäden sind Kieferabszesse, die durch abgebrochene oder zersplitterte Zähne hervorgerufen werden. Im schlimmsten Fall bricht der Zahn im Kiefer ab und eine aufwendige Operation ist nötig. Ebenfalls können scharfe Kanten entstehen, mit denen sich das Kaninchen im Mundinnenraum selbst verletzen kann. Doch auch das regelmäßige Abschleifen der Zähne ist eine Belastung für Dein Kaninchen.

Daher kann es bei manchen Tieren sinnvoll sein, die Schneidezähne komplett zu entfernen. Vor allem dann, wenn durch regelmäßiges Schleifen und ordnungsgemäßer Fütterung keine Verbesserung des Zustandes eintritt.

Eine Zahnfehlstellung beim Kaninchen verhindern

Die Ernährung mit frischem Gras und Kräutern, sowie Heu, wenn kein frisches Futter zur Verfügung steht, ist die bestmögliche Prophylaxe, um eine Zahnfehlstellung beim Kaninchen zu verhindern. Denn bei der Nahrungsaufnahme reiben die Zähne aufeinander und nutzen sich somit ab. Dabei ist kein besonders hartes Futter notwendig, sondern die Beschäftigung beim langen und ausdauernden Kauen sorgt für den Abrieb.

Finger weg von Knabberstangen und Nagehölzern aus dem „Tierfachhandel“. Diese sind meist aus Hartholz und mit einer Zuckerlösung versetzt. Dies soll dafür sorgen, dass die Kaninchen, den süßen Teil essen und das restliche Holzstück bleibt liegen. Sinnvoller ist es frische Zweige anzubieten, diese werden gerne geknabbert und unterstützen den natürlichen Zahnabrieb perfekt.

Wenn Du so Dein Kaninchen ernährst, sollte eine Zahnfehlstellung meist kein Thema sein. Sollte eine Zahnfehlstellung trotzdem auftreten, dann wirst Du um den Tierarztbesuch nicht herumkommen. Jedoch ist es möglich durch das Anbieten des bestmöglichen Futters, die Intervalle der Tierarztbesuche möglichst lange hinauszuzögern. Ein Kaninchen Zahnfehlstellung ist kein Beinbruch, muss jedoch immer genau beobachtet werden.