Eichhörnchen Junge

Wann bekommen Eichhörnchen Junge?

Zwischen März und August bekommen Eichhörnchen Junge. Zweimal pro Jahr bekommen Eichhörnchen Junge. Das Muttertier kümmert sich in den nächsten 4 Monaten liebevoll um den Nachwuchs. Ansonsten zählen Eichhörnchen zu end Einzelgängern in der Tierwelt, die sich nur in der Paarungszeit mit anderen zusammentun. Was passiert, wenn eines der Jungtiere aus dem Nest fällt?

Wie viele Eichhörnchen Junge kommen auf die Welt?

Pro Wurf kommen zwischen 2 und 6 Eichhörnchen Junge hoch oben in den Baumwipfeln auf die Welt. Die Tragezeit beträgt im Schnitt 40 Tage. Gerade in den ersten Tagen haben die kleinen Nager keinerlei Ähnlichkeit mit einem Eichhörnchen. Sie wiegen zwischen 10 und 15 g, dabei sind sie vollkommen nackt und hilflos.

Wo kommen die Jungtiere zur Welt?

Eichhörnchen bringen ihre Jungen in einem Kobel hoch oben in den Bäumen zur Welt. Du kannst den Eichhörnchen helfen, indem Du einen Kobel in Deinem Garten anbringst. Achte allerdings darauf, dass er so hoch wie möglich befestigt ist und dass Feinde ihn nur schwer erreichen.

Die Entwicklung der Eichhörnchen Jungen

Erst nach rund 3 Wochen beginnt der Flaum bei den Eichhörnchen Jungen zu wachsen. Rund 1 Woche später öffnen sie die Augen und die ersten Zähne beginnen durchzubrechen. Etwa 6 Wochen nach der Geburt beginnen die kleinen Nager mit ihrer Mutter die ersten Schritte vor dem Kobel zu tun. Jetzt geht es mit der weiteren Entwicklung rasant voran.

Sind die Kleinen zwischen 8 und 10 Wochen alt, beendet das Muttertier das Säugen. Die kleinen Eichhörnchen müssen sich selbst auf die Suche nach Futter machen. Dies sind meist Beeren, Samen, Pilze und Ähnliches, denn die harten Nüsse können sie noch nicht knacken.

In den ersten Wochen wirst Du die Jungtiere nur zusammen mit ihrer Mutter auf Tour sehen. Sie hüpfen dabei neugierig von Ast zu Ast und lernen ihren Schwanz einzusetzen. Damit können sie das Gleichgewicht halten.

Was tun, wenn ein Eichhörnchen junges aus dem Nest fällt?

Nicht selten fallen die Kleinen aus dem Nest. Mit lauten Pfiffen versuchen sie, ihre Mutter zu alarmieren. Nimmt diese die Töne nicht wahr, dann musst Du den Kleinen möglichst schnell zur Hilfe eilen.

Als Erstes musst Du die Jungtiere mit Deinen Händen wärmen. Sollte das Tier verletzt sein, dann konsultiere so schnell als möglich einen Tierarzt. Hat es keine Verletzungen, dann setze es an der Fundstelle wieder ab und beobachte diese. Mit Glück kommt das Muttertier, das sich am menschlichen Geruch nicht stört.  

Ist das Kleine nach einer gewissen Zeit immer noch allein, dann musst Du Dich kümmern. Kontrolliere, ob noch mehr Jungtiere aus dem Nest gefallen sind.

Sieht das kleine Eichhörnchen hungrig aus, darfst Du ihm dennoch nicht sofort Nahrung geben. Sein Kreislauf muss sich erst wieder an Essen gewöhnen, damit es keine Krämpfe bekommt. Viel wichtiger als Futter ist die Flüssigkeitszufuhr.

Gib dem Tier lauwarmes Wasser mit einer Prise Salz und einem Teelöffel Traubenzucker. Zum Einflößen nutzt Du am besten eine Einwegspritze. Erst wenn das Tier wieder Kräfte gesammelt hat, kannst Du ihm Aufzuchtmilch aus der Apotheke geben. Das Eichhörnchen wird dabei auf dem Bauch liegen. Gib ihm die Flüssigkeit ganz vorsichtig, damit es sich nicht verschluckt.