Igel Katzenfutter

Frisst ein Igel Katzenfutter?

Du hast einen hilfsbedürftigen Igel gefunden. Bisher hast Du viel über die richtige Pflege des Igels gelesen. Allerdings bist Du Dir unsicher bei der Frage – Frisst ein Igel Katzenfutter? Im Folgenden erfährst Du, wie Du den Igel richtig füttern kannst.

Ist Katzenfutter artgerecht für einen Igel?

Bei der Frage – Frisst ein Igel Katzenfutter? – scheiden sich leider immer noch die Meinungen. Die einen sagen ja und andere wiederum sind strikt dagegen. Experten sind sich einig, dass für eine gezielte Zufütterung Katzennassfutter sehr gut für den Igel geeignet ist. Ersatzweise kannst Du auch Katzentrockenfutter anbieten, wenn Du nichts anderes zur Hand hast.

Welches Katzenfutter eignet sich für den Igel?

Beim Zufüttern solltest Du nur zu einem hochwertigen Katzennassfutter greifen. Beliebt ist hierbei die Sorte Rind. Trockenfutter gibst Du dem Igel nur im äußersten Notfall. Auf keinen Fall darfst Du dem hilfsbedürftigen Igel Obst, Gemüse oder Milch servieren. Der Verdauungstrakt des Igels kann diese nicht verwerten. Es kann zu Durchfall beim Igel kommen.

Womit das Katzennassfutter anreichern?

Du kannst das Katzennassfutter für den Igel mit Haferflocken oder Weizenkleie anreichern. Durch die zusätzlichen Kohlenhydrate kann der Igel im Herbst leichter zunehmen. Dies kommt ihm in Anbetracht des bevorstehenden Winterschlafs zugute.

Frisst ein Igel Katzenfutter?

Grundrezept für Igelfutter

Zutaten:

  • 400 g hochwertiges Katzennassfutter – ideal Rind
  • 100 g weiche Haferflocken
  • 3 Esslöffel Speiseöl
  • 50 ml Wasser

Zubereitung:

Mit einem Kartoffelstampfer zermatscht Du das Katzenfutter. Anschließend gibst Du alle anderen Zutaten hinzu und verrührt alles zu einem homogenen Brei.

Dieses angerührte Futter stellst Du zur Dämmerung in einer flachen Schale an eine geschützte Stelle in Deinem Garten. Achte darauf, dass andere Tiere nicht vor dem Igel das Futter verspeisen.

Welche Mengen Katzenfutter frisst ein Igel?

Ein junger Igel mit einem Gewicht von 500 g frisst pro Tag ca. 150 g Katzennassfutter. Wiegt der Igel zwischen 800 und 1000 g und ist abgemagert, kannst Du ihm pro Tag zwischen 170 und 200 g Katzennassfutter servieren. Nach 2 – 3 Tagen musst Du mit einer Waage das Gewicht des Igels kontrollieren. Optimal ist es, wenn er pro Tag zwischen 10 und 20 g zunimmt. Eventuell musst Du die Futterportionen anpassen.

Katzennassfutter mit Soße oder Gelee ist tabu

Wenn Du dem Igel Katzennassfutter fütterst, dann achte darauf, dass es weder Gelee noch Soße enthält. Beide Komponenten können zu schweren Durchfällen führen. Dies wiederum hat eine Dehydrierung zur Folge. Außerdem füllen Soße und Gelee den Igelmagen ohne echte Nährwerte. Dieser Füllstoff bringt dem Igel nichts. Er wird zwar davon satt, aber ihm fehlen die Kalorien und die Nährstoffe. In der Katzenfuttersoße ist außerdem ein für Tiere natürliches Abführmittel enthalten. Die Rede ist von Auszüge des Cassiabaums, einer Mannafrucht.