Igel Trockenfutter

Igel Trockenfutter

Der Igel hat einen vielfältigen Speiseplan. Gelegentlich solltest Du dem Igel auch sogenanntes Igel Trockenfutter anbieten. Allerdings ist es wichtig, dass Du hier genau auf die einzelnen Komponenten der Zutaten schaust. Einige der Zutaten sollten einem Igel nicht gefüttert werden. Du kannst Dich nicht auf das Wissen und die Fachkenntnis der Hersteller berufen, sondern solltest genau schauen, was Du dem Igel zu fressen gibst.

Was benötigt der Igel neben Igel Trockenfutter noch?

Wenn Du außer Igel Trockenfutter einem kranken und geschwächten Igel in Deinem Garten Nass- und Trockenfutter für Katzen anbietest, kannst Du nichts falsch machen. Der Igel freut sich auch über regelmäßige Gaben von ungewürztem und gebratenem Hackfleisch, ungewürztem Rührei und Insekten. Zusätzlich kannst Du einen Teelöffel Maiskeimöl über das Futter geben. Nach Möglichkeit solltest Du das Igel Trockenfutter unter das Nassfutter, Hackfleisch oder das Rührei mischen. Sehr beliebt bei Igeln ist auch gekochtes und ungewürztes Geflügelfleisch, das Du sehr klein schneiden solltest.  

Worauf solltest Du beim Kauf von Igel Trockenfutter achten?

Das Futter für den Igel sollte einen möglichst hohen Proteingehalt haben. Bewährt hat sich hier unter anderem Ida-Plus Igelfutter. Du kannst dem Igel auch getrocknete Mehlwürmer servieren, denn diese sind reich an Proteinen. Außerdem haben die Mehlwürmer sehr viele Vitamine.

Ganz wichtig ist es auch, dass Du weißt, dass Igel Trockenfutter allein nicht geeignet ist. Es enthält zu viele Kohlenhydrate und zu wenig Protein.

Gibt es auch Nassfutter für Igel?

Wenn Du Dich im Fachhandel nach Igelfutter umschaust, wirst Du neben dem Igel Trockenfutter auch sehr oft Igelnassfutter finden. Wenn Du dem Igel nur Trockenfutter anbietest, dann solltest Du unbedingt an das Schälchen mit frischem Wasser denken. So kann der Igel seinen Flüssigkeitshaushalt auffüllen. Bei Nassfutter musst Du nicht extra Wasser reichen. Im Nassfutter ist genug Feuchtigkeit, damit der Flüssigkeitsbedarf des Igels gedeckt ist.

Darf der Igel Milch bekommen?

Auch wenn viele Menschen der Meinung sind mit Milch würden Sie dem Igel etwas Gutes tun, ist dies Grund weg falsch. Das Verdauungssystem des Igels ist nicht für den Genuss von Milch vorgesehen. Es würde unweigerlich zu Durchfall kommen. Dies wiederum schwächt den Igel, sodass er letztendlich daran sterben könnte. Sicherlich würde der Igel die hingestellte Milch auch trinken, denn sie schmeckt ihm. Igel haben aber genau wie Katzen eine Laktoseintoleranz. Daher darfst Du dem Igel nur Wasser hinstellen. Achte darauf, dass Du die Schale jeden Tag saubermachst, damit sich darin keine Keime und Bakterien bilden können.

Grundrezept für Igelfutter mit Haferflocken

Zutaten

  • 400 g Katzendosenfutter (hochwertiges Nassfutter, gerne Rind)
  • 100 g weiche Haferflocken oder 100 g Igel Trockenfutter oder von jedem je 50 g
  • 3 Esslöffel Speiseöl (egal welche Sorte)
  • 50 ml Wasser

Zubereitung

Das Katzennassfutter zermatscht Du mit einem Kartoffelstamper oder etwas Ähnlichem. Danach gibst Du alle anderen Zutaten hinzu und verrührst es zu einer homogenen Masse. Diesen Brei kannst Du bei Dämmerung auf einer flachen Schale dem Igel servieren.

Achte beim Kauf von Katzennassfutter darauf, dass es sich um reines Fleisch handelt und keine Gemüse- oder Reisbeimischungen enthalten sind. Der Rohproteingehalt sollte sehr hoch sein.